Ewige Anbetung
 
Glasfenster in der Krypta Gottheit,
tief verborgen,
betend nah ich dir.
Unter diesen Zeichen
bist du wahrhaft hier.
(Thomas von Aquin)
Glasfenster in der Krypta
 
Seit Februar 2009 gibt es auch in der Gebetsstätte Heroldsbach die ewige eucharistische Anbetung, Tag und Nacht.

Die eucharistische Verehrung hat einen unschätzbaren Wert im Leben der Kirche. Sie ist eng mit der Feier der Eucharistie verbunden. Papst Johannes Paul II. schreibt in seiner Enzyklika „Ecclesia de Eucharistia“: „Es ist schön, beim Herrn zu verweilen und wie der Lieblingsjünger, der sich an seine Brust lehnte, von der unendlichen Liebe seines Herzens berührt zu werden.“

Wir suchen Personen, die bereit sind, feste Anbetungsstunden zu übernehmen. Einfache Übernachtungsmöglichkeiten sind im Pilgerheim vorhanden und stehen für Anbeter kostenlos zur Verfügung.
Informationen: Renate Richter 0151/598 635 17 und Christa Richter 09190/99 50 70.